This website is intended to provide information to a German audience only. You may continue browsing in this region or go to the website intended for your location.

Maquet Internetseiten erfassen pseudonymisiert bzw. anonymisiert statistische Informationen, die der Optimierung angebotener Funktionen und Leistungen dienen. Wenn Sie unser Angebot nutzen, setzen wir Ihr stillschweigendes Einverständnis zur Nutzung dieser Daten voraus. Weitere Informationen und wie Sie unsere Seiten anonym nutzen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Armaturen der Serie FINA SUCTION sind speziell für die Bronchialabsaugung bei Erwachsenen und Kindern sowie für Drainage und Thoraxdrainage konzipiert. Dank ihrer leistungsstarken, fein regulierbaren Saugleistung eignen sich die langlebigen Armaturen perfekt für den Dauerbetrieb in Kliniken und Spezialpraxen.

Die Armaturen der Serie FINA SUCTION von Maquet vereinen elegantes Aussehen, robuste Technik, ausgezeichnete Verarbeitung, sichere Handhabung und ein wirtschaftliches Überlaufschutzsystem. FINA SUCTION wurde mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet und ist Bestandteil eines breiten Produktportfolios, das sämtliche medizinischen Anforderungen bestens erfüllt.

Zum Maquet-MEDAP-Webshop...

Umfassendes Produktportfolio

Die leistungsstarken und fein regulierbaren Armaturen der Serie FINA SUCTION sind für die moderne anwendungsspezifische Gasentnahme in den folgenden Bereichen erhältlich:

Bronchialabsaugung und Chirurgieabsaugung

  • FINA AIR B 800
  • FINA VAC B 800

Bronchialabsaugung in der Pädiatrie

  • FINA AIR P 350
  • FINA VAC P 350

Drainage

  • FINA AIR D 150
  • FINA VAC D 150

Thorax drainage

  • FINA AIR T 50
  • FINA VAC T 50

In jeder Hinsicht auf dem neuesten Stand der Technik

Die FINA SUCTION Armaturen für Druckluft und Vakuum überzeugen mit zahlreichen ausgezeichneten Leistungsmerkmalen.

Modulares Überlaufschutzsystem

Die Armaturen der Serie FINA SUCTION bieten genau jenes Spektrum an Optionen, das heutzutage im klinischen Bereich gefordert wird.

Basis-Ausstattung für Einwegsysteme

Die kostengünstige Basis-Version der Druckluft- und Vakuum-Armaturen von FINA SUCTION können in Krankenhäusern und Spezialpraxen verwendet werden, die Einwegsysteme mit hydrophoben Filtern einsetzen.

Mechanischer Überlaufschutz

Ein spezieller mechanischer Überlaufschutz mit integriertem Schwimmer kann direkt an der FINA SUCTION Armatur befestigt werden. Ist der Überlaufbehälter gefüllt, stoppt der Schwimmer automatisch den Absaugvorgang und schützt die Armatur auf diese Weise gegen Übersaugen.

Hydrophober Bakterien-/Virenfilter

Ein hydrophober Filter am Schlauch wurde entwickelt, um annähernd 100 % Schutz gegen Übersaugen sowie Bakterien und Viren zu gewährleisten.

Unverwechselbares Manometer

Die Arbeit in Kliniken und Spezialpraxen verlangt nach innovativen, flexiblen und topaktuellen Technologien. Das neue Frontalmanometer für FINA SUCTION Armaturen bietet entscheidende Vorteile:

  • Leicht ablesbar – um 360° drehbar, und somit in jeder Position patientenseitig ablesbar
  • Ausgezeichnete Bedienbarkeit – leicht abnehmbar für eine einfache und schnelle Reinigung
  • Maximale Sicherheit – gesicherter Bajonettverschluss und mechanische Kodierung des Manometers verhindern Verwechslungen, d. h. Fehlpaarungen von Korpus und Manometer

FINA AIR B 800 und FINA VAC B 800

Diese Armaturen sind speziell für die Bronchialabsaugung und die Chirurgieabsaugung konzipiert. Sie sind optimal für die Anforderungen in OPs, Intensivstationen und Spezialpraxen geeignet. FINA AIR B 800 und FINA VAC B 800 saugen schnell und leise große Mengen von septischem Sekret, Blut und anderen Flüssigkeiten.

FINA AIR B 800

  • Hohe Saugleistung von 30 l/min
  • Hohes, einstellbares Vakuum von mehr als –80 kPa
  • Integriertes patientenseitiges Sicherheitsventil gemäß europäischer Norm zur Vermeidung von Überdruck am Patienten
  • Absperrhahn zum bequemen Öffnen und Schließen der Vakuumzufuhr
  • Weiterer Vorteil: Der Treibluftverbrauch wird um 20 Prozent reduziert und minimiert die Betriebskosten bei gleichzeitig unerreicht hoher Leistung

FINA VAC B 800

  • Extrem hohe Saugleistung von mindestens 50 l/min
  • Hohes Vakuum von bis zu –80 kPa
  • Absperrhahn zum bequemen Öffnen und Schließen der Vakuumzufuhr
  • Vakuumreduktion auf Patientenseite jederzeit mit Hilfe einer Membranregulierung möglich

Draufsichtmanometer

Zusätzlich zum Frontalmanometer sind FINA AIR B 800 und FINA VAC B 800 auch mit einem Draufsichtmanometer erhältlich.

FINA Fahrbare Saugeinheit

Die Kombination aus Intensivpflegewagen und FINA AIR B 800 oder FINA VAC B 800 ist die perfekte Lösung für einen stromunabhängigen fahrbaren Chirurgiesauger für Krankenhäuser und Spezialpraxen. Es wird direkt an die zentrale Gasversorgungsanlage angeschlossen.

  • Optimal ausgerüstet mit FINA AIR B 800 oder FINA VAC B 800
  • Edelstahl-Fahrgestell mit zwei Geräteschienen 25 x 10 mm und ruhig laufenden antistatischen Rollen (zwei davon mit Bremsen)
  • Flexibles modulares Überlaufschutzsystem
  • Komfortables Draufsichtmanometer
  • Autoklavierbarer mechanischer Überlaufschutz
  • Individuelle Anwendungssets für die chirurgische Absaugung
  • NIST-Anschluss für Anschlussschläuche

FINA Saugeinheit kompakt

Die praktische Kombination aus Edelstahl-Traggestell und FINA AIR B 800 oder FINA VAC B 800 ist optimal für die Intensivstation geeignet. In Kombination mit verschiedenen Anwendungssets für die Sekretabsaugung sorgt die kompakte FINA Saugeinheit kompakt für eine leistungsstarke, fein regulierbare Bronchialabsaugung.

  • Optimal ausgerüstet mit FINA AIR B 800 oder FINA VAC B 800
  • Edelstahl-Traggestell
  • Flexibles modulares Überlaufschutzsystem
  • Komfortables Draufsichtmanometer
  • Individuelle Anwendungssets für die Sekretabsaugung
  • NIST-Anschluss für Anschlussschläuche

FINA AIR P 350 und FINA VAC P 350

Diese Armaturen sind speziell für die Anforderungen der Bronchialabsaugung bei Kindern und Neugeborenen (Blut, Sekret und alle anderen anfallenden Flüssigkeiten) konzipiert. Durch das reduzierte Vakuum, einer damit einhergehenden Feineinstellung sowie dem feinkalibrierten Pädiatrie-Manometer sind beide Geräte besonders kinderfreundlich – auch bei Dauerbetrieb.

FINA AIR P 350

  • Geringe Saugleistung von mindestens 14 l/min
  • Mittleres Vakuum von max. –35 kPa
  • Die integrierte Drosselung der Druckluft durch einen reduzierten Durchmesser bildet die Basis für die Feinregulierung des Vakuums. Dies gewährleistet, dass Kinder oder Neugeborene bei der Bronchialabsaugung nicht geschädigt werden
  • Integriertes patientenseitiges Sicherheitsventil gemäß europäischer Normen zur Vermeidung von Überdruck am Patienten
  • Pädiatriespezifische Einleitung des Frontalmanometers
  • Absperrhahn zum bequemen Öffnen und Schließen der Vakuumzufuhr

FINA VAC P 350

  • Geringe Saugleistung von 18 l/min
  • Mittleres Vakuum von max. –35 kPa
  • Pädiatriespezifische Kalibrierung des Frontalmanometers
  • Absperrhahn zum bequemen Öffnen und Schließen der Vakuumzufuhr
  • Vakuumreduktion auf Patientenseite jederzeit mit Hilfe einer Membranregulierung möglich

FINA AIR D 150 und FINA VAC D 150

Bei der postoperativen Absaugung von Wundsekret, Sekret, Luft und serösen Flüssigkeiten zählt jedes Kilopascal. Dank ihres speziellen technischen Designs und der fein einstellbaren Leistung erfüllen FINA AIR D 150 und FINA VAC D 150 in besonderem Maße die Anforderungen der Wunddrainage. Neben anderen Aspekten garantieren sie vor allem einen geräuscharmen, Dauerbetrieb.

FINA AIR D 150

  • Geringe Saugleistung von mindestens 8 l/min
  • Geringes Vakuum von bis zu –13 kPa
  • Kein integrierter Absperrhahn, um das Risiko für den Patienten bei der besonders empfindlichen Drainage so gering wie möglich zu halten
  • Integriertes patientenseitiges Sicherheitsventil gemäß europäischer Norm zur Vermeidung von Überdruck am Patienten
  • Feinkalibrierte Manometerskala

FINA VAC D 150

  • Geringe Saugleistung von mindestens 13,5 l/min
  • Geringes Vakuum von bis zu –13 kPa
  • Eine Vakuumreduktion auf Patientenseite ist jederzeit mit Hilfe einer Membranregulierung möglich
  • Kein integriertes Absperrventil, um das Risiko für den Patienten im Fall einer besonders sensiblen Drainage so gering wie möglich zu halten
  • Feinkalibrierte Manometerskala

FINA AIR T 50 und FINA VAC T 50

Mit ihrem besonders niedrigen Durchfluss und einem extrem geringen Vakuum unterstützen FINA AIR T 50 und FINA VAC T 50 eine Vakuum-Feineinstellung bis zu Werten unterhalb von –5 kPa. Dadurch eignen sie sich optimal für eine zuverlässige Thoraxdrainage im Dauerbetrieb in Krankenhäusern und Spezialpraxen.

FINA AIR T 50

  • Geringe Saugleistung von mindestens 15 l/min
  • Extrem geringes Vakuum von bis zu –5 kPa
  • Feinkalibrierte Manometerskala
  • Integriertes Sicherheitsventil auf Patientenseite gemäß europäischer Norm, um den Patienten vor Überdruck zu schützen
  • Kein integrierter Absperrhahn, um das Risiko für den Patienten bei der besonders empfindlichen Thoraxdrainage so gering wie möglich zu halten
  • Äußerst sparsamer Druckluftverbrauch

FINA VAC T 50

  • Geringe Saugleistung von 16 l/min
  • Extrem geringes Vakuum von bis zu –5 kPa
  • Feinkalibrierte Manometerskala
  • Integriertes Sicherheitsventil auf Patientenseite gemäß europäischer Norm, um den Patienten vor Überdruck zu schützen 
    Kein integrierter Absperrhahn, um das Risiko für den Patienten bei der besonders empfindlichen Thoraxdrainage so gering wie möglich zu halten
  • Vakuumreduktion auf Patientenseite jederzeit mit Hilfe einer Membranregulierung möglich

Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten

Entsprechend den individuellen Anforderungen von Krankenhäusern oder Spezialpraxen können die Armaturen der Serie FINA SUCTION in jede zentrale Gasversorgungsanlage integriert werden.

  • Direkte Entnahme aus der zentralen Gasversorgungsanlage: MEDAP, DIN und viele andere Anschlüsse nach landestypischen Normen
  • Geräteträger zur Befestigung an einer Geräteschiene 25 x 10 mm (DIN) – mit NIST-Anschluss
  • Zur Befestigung an anderen Geräteschienen – mit NIST-Anschluss

Anschlussschläuche mit Entnahmesteckern

FINA SUCTION Armaturen zur Geräteschienen- oder Geräteträger-Montage können mit einer breiten Auswahl an Anschlussschläuchen in verschiedenen Längen und Farbkodierungen sowie mit einem umfangreichen Sortiment an Entnahmesteckern kombiniert werden. Weitere Informationen sind unter „Entnahmestecker, Anschlussschläuche“ zu finden.

Bestellungen

Um eine Bestellung aufzugeben oder mehr über ein Maquet Produkt, Zubehör oder therapeutische Lösungen zu erfahren, steht der zuständige Vertriebsmitarbeiter gern zur Verfügung.

Weiterführende Informationen