This website is intended to provide information to a German audience only. You may continue browsing in this region or go to the website intended for your location.

Maquet Internetseiten erfassen pseudonymisiert bzw. anonymisiert statistische Informationen, die der Optimierung angebotener Funktionen und Leistungen dienen. Wenn Sie unser Angebot nutzen, setzen wir Ihr stillschweigendes Einverständnis zur Nutzung dieser Daten voraus. Weitere Informationen und wie Sie unsere Seiten anonym nutzen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Eine wirklich kontinuierliche Überwachung der Glukosewerte im Blut eliminiert das Risiko von Trendlücken und ermöglicht eine proaktive glykämische Kontrolle. Die kontinuierliche Laktatüberwachung gewährleistet die Sichtbarkeit von Laktat-Trends, wodurch neben Prognosedaten auch die Beurteilung der laufenden Therapie erleichtert wird.

EIRUS - auf einen Blick:

Intelligent

  • Gleichzeitige Überwachung von zwei Analyten - Glukose und Laktat
  • Proben werden jede Sekunde analysiert und die Daten am Bildschirm aktualisiert (mindestens einmal pro Minute), numerisch und als Trendkurve – lückenlose Trenddarstellung.
  • Zeitersparnis für das Personal, im Vergleich zur periodischen Probennahme.

Sicher

  • Extrem genau in einem weiten Konzentrationsbereich*
  • Integrierte Alarme und kontinuierlich aktualisierte, am Bildschirm dargestellte Glukose- und Laktatwerte geben Sicherheit.
  • EIRUS verwendet einen speziellen Katheter, der als konventioneller zentralvenöser Katheter fungiert, jedoch auch für die Überwachung sorgt. Er kann deshalb bei Patienten verwendet werden, die ohnehin einen zentralvenösen Katheter benötigen.
  • Die Mikrodialyse erfordert keine Blutentnahme für Analyseproben, es werden daher auch keine Antikoagulantien benötigt.

Einfache Handhabung

  • Kompakt, tragbar und geräuscharm.
  • Leicht zu erlernen und intuitiv zu bedienen.
  • Schnelle und problemlose Einrichtung

 

EIRUS und EIRUS Central Venous Catheter sind eingetragene Marken von Maquet Critical Care AB.

Maquet hat die CE-Zertifizierung (Conformité Européenne) in Europa für das EIRUS System erhalten. Möglicherweise steht die behördliche Zulassung zur Vermarktung von EIRUS in Ihrem Land noch aus.

*Weitere Einzelheiten siehe Produktmerkmale – Technische Daten

EIRUS, How it works

Die Mikrodialyse, eine weit verbreitete Technologie, bietet die Möglichkeit, Blutanalyte mit hoher Genauigkeit und ohne jede Blutentnahme zu analysieren.

EIRUS ist eine Überwachungsplattform, die aus einem Überwachungsgerät (1), einem speziellen zentralvenösen Mehrzweckkatheter (2) und einem Biosensor (4) zur einmaligen Verwendung besteht.

Die kontinuierliche Überwachung des Metabolismus wird durch Einführung eines speziellen zentralvenösen Mikrodialyse- (MD) Katheters ermöglicht.

Durch den Mikrodialyse-Einlass (gelber Pfeil) wird Kochsalzlösung infundiert.

Die Kochsalzlösung passiert unter der halbdurchlässigen Membran (3).

Kleine Metaboliten (blaue und grüne Punkte) wie Glukose und Laktat sind im Gleichgewicht zwischen Blut und dem hiermit erzeugten Dialysat.

Das Dialysat wird durch den Mikrodialyse-Auslass gepumpt (grüner Pfeil) und fließt in den Biosensor.

Das Dialysat wird im Sensor (4) enzymatisch gemessen und als Abfall gesammelt (blauer Pfeil).

Kontinuierliche Glukoseüberwachung

Hyperglykämie tritt in der Intensivmedizin häufig auf und wirkt sich negativ auf die Ergebnisse aus. Unterschiedliche Hypoglykämie- und Glukosewerte werden mit erhöhter Morbidität und Mortalität in Verbindung gebracht.1-4

Obwohl Glukose-Management mittlerweile ein Standard in der Intensivmedizin geworden ist, stellt eine adäquate Glukosekontrolle nach wie vor eine Herausforderung dar. Periodische Bewertungsmethoden wie arterielle Blutgasanalysatoren und tragbare Glukometer sind unter Umständen nicht in der Lage, Fluktuationen oder hypoglykämische Episoden zu erkennen. Darüber hinaus stellen häufige Blutentnahmen eine Belastung für den Patienten dar und bedeuten zusätzlichen Aufwand für das Pflegepersonal 5-6.

Bei der kontinuierlichen Glukoseüberwachung mit EIRUS werden die Glukosewerte automatisch im Minutentakt angezeigt, ohne zusätzliche Blutentnahmen*, und das Personal wird alarmiert, wenn ungewöhnliche Werte festgestellt werden. Dies ermöglicht die Beurteilung des glykämischen Zustands des Patienten auf einen Blick, mit mehr Komfort für den Patienten.

Kontinuierliche Laktatüberwachung

 

Laktatwerte sind ein Warnsignal bei Risikopatienten. Veränderungen der Laktatwerte können die Beurteilung der laufenden Therapie sowie die Notwendigkeit zusätzlicher diagnostischer und potenzieller therapeutischer Interventionen erleichtern.7 Erhöhte Laktatwerte im Blut (Hyperlaktatämie) treten bei kritisch erkrankten Patienten häufig auf, und unabhängig von den genauen zugrundeliegenden Mechanismen, stehen sie im Allgemeinen für erhöhte Morbidität und Mortalität. Klinische Studien unterstreichen die Bedeutung der Überwachung von Laktatwerten und bestätigen, dass Laktat-gesteuerte Wiederbelebungsmaßnahmen für kritisch erkrankte Patienten nützlich sind.7Veränderungen der Laktatwerte über längere Zeiträume können für die Beurteilung des Gesamtzustands des Patienten und seine Reaktion auf die Therapie herangezogen werden. Die kontinuierliche Überwachung mit EIRUS zeigt diesen wichtigen klinischen Parameter auf einen Blick.

 

1. Taylor JH, Bellman GJ: Hyperglycemia in the intensive care unit: no longer just a marker of illness severity. Surg. Infect. 2005 (6): 233-245

2. Egi et al.: Hypoglycemia and outcome in critically ill patients. Mayo Clin Prox 2010, 85: 217-224

3. Egi et al.: Variability of blood glucose concentration and short-term mortality in critically ill patients. Anesthesiology 2006, 105: 244-252

4. Krinsley JS: Glycemic control in the critically ill – 3 domains and diabetic status means one size does not fit all! Critical Care 2013, 17:131.

5. Finfer S, Werneman J, Preiser J-C et al. : Clinical review: Consensus recommendations on measurement of blood glucose and reporting glycemic control in critically ill adults. Critical Care 2013, 17: 229

6. Aragon, D: Evaluation of nursing work effort and perceptions about blood glucose testing in tight glycemic control. Am J Crit Care. 2006 Jul;15(4):370-377

7. Bakker J et al. Clinical use of lactate monitoring in critically ill patients. Annals of Intensive Care 2013; 3:12

8. Schierenbeck F. Nijsten, M.W.N, Franco-Cereceda A, Liska J. Introducing intravascular microdialysis for continuous lactate monitoring in patients undergoing cardiac surgery: a prospective observational study. Crit Care 2014; 18(2): R56

Allgemeine Informationen
Überwachungseinheit: Abmessungen: 205 × 91 × 233 mm
Gewicht: 3.5 kg
Befestigung am IV-Ständer möglich
Anpassbare akustische Alarme: Glukose: Unter der Hypoglykämiegrenze, unter Zielwert, über Zielwert 
Laktat: Über Zielwert.
Batterielaufzeit: 3 Stunden
Sensor: Maximale Nutzungsdauer von 4 Tagen
EIRUS Central Venous Catheter: 7 Fr. effektive Länge von 16 und 20 cm, maximale Nutzungsdauer von 30 Tagen. Er verfügt über 3 Lumina, zur Verwendung als konventioneller ZVK und 2 Lumina (Einlass und Auslass) sowie eine halbdurchlässige Membran für Mikrodialyseproben.
Systemfunktionen
Analysierte Proben: Mikrodialysat (Perfusionslösung: Kochsalzlösung)
Probennahmefrequenz: Kontinuierlich
Messprinzip: Elektronischer Biosensor mit Glukoseoxidase und Laktatoxidase
Messfrequenz: Einmal pro Sekunde
Assaybereich Glukose: 1-25 mmol/L, 18-450 mg/dL
Assaybereich Laktat: 0.5-10 mmol/L, 4.5-90mg/dL
Genauigkeit Glukose: Gemäß ISO15197-2003, Clarke Error Grid Analysis; 97,7−99 % in Bereich A, 100 % in Bereich A+B1,2,4. Patienten: 994 und 607 gepaarte Proben.1, 2 Schweine: 213 gepaarte Proben, inkl. 126 bei Glukosekonzentrationen unter 4,1 mmol/l; unveröffentlichte Daten.4
Genauigkeit Laktat: 1609 gepaarte Proben wurden von Patienten entnommen. Korrelationskoeffizient betrug 91 %, Bland-Altman: 0,02 mmol/l.3.

Unterstützt externe Kommunikation

9-poliger RS232 serieller Anschluss. USB-Anschluss 

EIRUS Systemkompomenten und Bestellnummern

Hardware
EIRUS Überwachungsgerät mit eingebautem Spritzenfach: 66 95 400
EIRUS Sensor-Lesekit: 66 95 420
Disposables
EIRUS sensor (5 Stk.): 66 95 440
EIRUS central venous catheter (5 Stk.):  
          16 cm 66 95 450
          20 cm 66 95 452

For professional use. Please read instructions for use.

1. Schierenbeck F, Franco-Cereceda A, Liska J. Evaluation of a continuous blood glucose monitoring system using central venous micro dialysis. J Diabetes Sci Technol. 2012 Nov 1;6(6):1365-1671.

2. Schierenbeck F, Öwall A, Franco-Cereceda A, Liska J. Evaluation of a continuous blood glucose monitoring system using a central venous catheter with an integrated micro dialysis function. Diabetes Technol There. 2013 Jan;15(1):26-31.

3. Schierenbeck F. Nijsten, M.W.N, Franco-Cereceda A, Liska J. Introducing intravascular microdialysis for continuous lactate monitoring in patients undergoing cardiac surgery: a prospective observational study. Crit Care 2014; 18(2): R56

4. Schierenbeck F. et al J Evaluation of Intravascular Microdialysis for Continuous Blood Glucose Monitoring in Hypoglycemia: An Animal Model. Diabetes Sci Technol 2014 July; 8: 839-844

Bestellungen

Um eine Bestellung aufzugeben oder mehr über ein Maquet Produkt, Zubehör oder therapeutische Lösungen zu erfahren, steht der zuständige Vertriebsmitarbeiter gern zur Verfügung.

Weiterführende Informationen